Regeln zum Saisonstart

Corona Regeln

Zum Beginn der Tennissaison 2021 ist die Anlage vorerst nur zur Ausübung des Tennissports geöffnet. Ein Aufenthalt darüber hinaus ist nicht erwünscht, das Clubhaus bleibt vorerst mit Ausnahme der Toiletten geschlossen. Der Mindestabstand von mind. 1,50m ist auf der gesamten Anlage einzuhalten.

Die aktuellen Regeln finden sich immer auf der Homepage des HTV: 
https://www.htv-tennis.de/corona-kompakt.php

Hier die wichtigsten Punkte in Kürze:

  • Gruppentraining mit max. 10 Personen
    Geimpfte, Genesene und Kinder bis einschließlich 14 Jahre werden nicht mitgezählt
  • Zuschauer im Freien erlaubt
    Hygienekonzept, max. 200 Personen (Geimpfte/Genesene werden nicht mitgerechnet), Negativnachweis empfohlen, Mindestabstand von 1.5m, Kontaktdatenerfassung (z.B. LUCA-App), Aushänge zu Hygienemaßnahmen
  • Umkleiden und Duschen wieder geöffnet. Maximal 3 Personen bei den Herren und 2 Personen bei den Damen gleichzeitig in den Umkleideräumen.

Vollständig geimpfte und genesene Personen zählen auf dem Platz nicht mit. Für sie gelten aber weiterhin die gleichen AHA-Regeln wie für alle anderen auch.

Platzpflege

Zu Beginn der Tennissaison ist die Platzpflege besonders wichtig. Deshalb hier nochmal ein paar wichtige Hinweise vom Platzwart.

In den ersten Tagen nach der Eröffnung des Platzes ist dieser noch besonders empfindlich. Fangt erstmal langsam an und gebt dem Untergrund die Möglichkeit sich zu verfestigen und nehmt euch bitte ausreichend Zeit für die Platzpflege. Durch die zunehmende Trockenheit und die immer länger andauernde Saison nimmt die Beanspruchung unserer Plätze von Jahr zu Jahr zu.

Folgende Punkte sind bei der Platzpflege unbedingt zu beachten:

  1. Achtung! Immer darauf achten, dass die Ventile der automatischen Bewässerung nicht durch Gegenstände (Bänke, Schirmständer, Werkzeug, … ) verdeckt werden. Die automatische Bewässerung ist, besonders in der trockenen Zeit, sehr wichtig. Ohne sie ist das Bespielen der Plätze nicht mehr möglich.
  2. Vor dem Spielen den Platz bewässern bis er überall eine dunkelrote Farbe angenommen hat, jedoch Pfützenbildung vermeiden. Dies gilt insb. für die Stellen, die nicht von der automatischen Bewässerung erreicht werden. (Ecken des Platzes, Mitte des Netzes und unter den Bänken) Ohne ausreichende Bewässerung verliert das Ziegelmehl sein Bindung und wird zum Sandkasten.
  3. Wenn während des Spiels Löcher im Platz entstehen, diese direkt wieder verschließen und kurz mit dem Fuß festtreten.
  4. Nach dem Spielen die entstandenen Löcher und Unebenheiten mit dem Scharrierholz ausbessern . Löcher, die sich über Nacht verfestigen, sind sehr viel schwerer zu verschließen als direkt nach dem Spielen. Die behandelte Fläche am besten nach dem Abziehen nochmal wässern.
  5. Den Platz ordentlich mit dem Schleppnetz abziehen. Dabei kreisförmig von außen nach innen arbeiten, um den Sand wieder zurück auf die Spielfläche zu ziehen. Es ist wichtig, dass der gesamte Platz abgezogen wird und nicht nur die Spielfläche, damit sich der Sand nicht am Rand des Platzes sammelt.
  6. Bei Trockenheit nach dem Abziehen nochmal Wässern, falls der Platz im Anschluss nicht gebucht ist.

Wenn wir alle diese Hinweise beachten, werden wir uns auch während einer langen Saison an gut bespielbaren Plätzen erfreuen können.